Hatha Yoga

Hatha Yoga ist in der westlichen Welt die mit Abstand bekannteste Yogaform.

Hatha Yoga besteht vor allem aus Körperübungen, so genannten Asanas, in denen jeweils bestimmte Bereiche des Körpers gelockert und gedehnt, andere wiederum gestärkt werden. Die Durchführung der Asanas des Hatha Yoga hilft daher hervorragend, um den Körper zu kräftigen und gesund zu erhalten.

 

Neben dem wohltuenden, rein körperlichen Effekt wirken die Asanas auch auf der Energieebene des Körpers, lösen dort Blockaden und lassen die Lebensenergie wieder freier fließen.

 

 

Achtsamkeits-Yoga: Yoga als Meditation

In meinen Hatha Yoga Unterricht bringe ich insbesondere Elemente der Achtsamkeit mit ein. Damit wird Hatha Yoga zu einer Form der Meditation.

 

Während Sie die Übungen durchführen, werden Sie angeleitet, ganz wach und aufmerksam und sich der auftretenden Körperempfindungen völlig bewusst zu sein. Sie lernen, die Empfindungen und den Atem offen, wertfrei und annehmend zu beobachten.

Auf diese Weise wird Hatha Yoga zu einer Erinnerung an unser Sein. Es ist die Erfahrung, innerlich zu sich selbst nach Hause zu kommen und sich sogar dann im Körper wohl zu fühlen, wenn er Schmerzen oder Missempfindungen aufweist.

 

 

Hatha Yoga als Sensibilisierungsübung

Ein weiteres wichtiges Ziel der Hatha Yoga Übungen ist, mit ihrer Hilfe zu lernen, die oft kaum bemerkbaren Signale des Körpers immer besser wahrzunehmen und zu beachten. Es entsteht im Verlauf der Zeit eine Vertrautheit mit dem Körper und seinen "Botschaften".

Sie lernen, auf den Körper zu hören, auch den oft nur ganz fein oder subtil spürbaren Fluss der Energie im Körper wahrzunehmen, sowie seine Verspannungen und Verkrampfungen bewusst zu erfühlen und gegebenenfalls zu reduzieren oder sich auf die Entspannung zu konzentrieren.

Sie lernen, die Grenzen des Körpers genauer wahrzunehmen und zu respektieren.

 

 

Die Hatha Yoga Treffen in der Seminarpraxis

Ich gebe keine Hatha Yoga Kurse, sondern ich unterrichte in einzelnen Treffen, sodass Sie die Möglichkeit haben, wann immer es Ihnen zeitlich passt, zu kommen.

 

Jedes Treffen hat einen besonderen Schwerpunkt. Beispiele hierfür sind:

  • Yoga für den Rücken,
  • Yoga für die Gelenke
  • Yoga für die Verdauungsorgane,
  • psychische Entsprechungen einzelner Asanas,
  • Yoga mit Tiefenatmung,
  • Die Bedeutung der Aufrichtung der Wirbelsäule,
  • Yoga der Stille und des inneren Friedens,
  • Karanas (Yogabewegungen im Rhythmus der Atmung) u.a.

 

 

Diese offenen Treffen sind 75 Minuten lang und haben den Schwerpunkt bei einer meditativen und achtsamen Grundhaltung, in der die verschiedenen Körperpositionen geübt werden.

 

Uhrzeit: Jeweils 18 - 19:15 Uhr

 

 

Die aktuellen Termine

Die Yoga-Übungstreffen finden Montags, Mittwochs und Donnerstags

jeweils von 18 - 19:15 Uhr statt.

 

Format der Abende Montags und Mittwochs:

15 min Einstimmung, Meditation

45 min Asanas (Körperübungen)

15 min Entspannung

 

Format für den Donnerstag Abend:

15 min Einstimmung

30 min einfache Dehnübungen

30 min Meditation  

 

             Bis 28.8. ist die Praxis geschlossen.

 

August 2017

 

Montag, 28.8., Mittwoch, 30.8. und Donnerstag 31.8.2017

 

September 2017

 

Montag, 4.9., Mittwoch, 6.9., 

Montag, 11.9., Mittwoch, 13.9. und Donnerstag, 14.9.,

             In der Woche ab 18.9. ist die Praxis geschlossen

Montag, 25.9., Mittwoch, 27.9. und Donnerstag, 28.9.2017

 

Oktober 2017

 

Mittwoch, 4.10., 

Montag, 9.10., Mittwoch, 11.10. und Donnerstag, 12.10.,

              In der Woche ab 16.10. ist die Praxis geschlossen

Montag, 23.10., Mittwoch, 25.10. und Donnerstag, 26.10.2017

 

November 2017

 

Mittwoch, 1.11.,

Montag, 6.11., Mittwoch, 8.11. und Donnerstag, 9.11.,

Montag, 13.11., Mittwoch 15.11.

Montag, 20.11., Mittwoch, 22.11. und Donnerstag, 23.11.,

Montag, 27.11.2017

 

Dezember 2017

 

Montag, 4.12., Mittwoch, 6.12. und Donnerstag, 7.12.,

Montag, 11.12., Mittwoch, 13.12.,

Montag, 18.12., Mittwoch, 20.12. und Donnerstag, 21.12.2017

 

Bitte ziehen Sie bequeme Kleidung an und bringen Sie eine Unterlage (Yogamatte) und eine Decke mit.

Bitte zwei Stunden vor Beginn des Programms nichts mehr essen und bitte auch auf intensiv riechende Deos oder Parfümsorten verzichten.

 

 

Teilnahmegebühr:

€ 10,- pro Abend.

Es ist auch möglich, sich eine Zehnerkarte für € 90,- zu kaufen.